By , on March 9, 2012

Games, Interwebs


Too much information!

<flameon>Mir ist in letzter Zeit zunehmend aufgefallen, dass es zu kommenden Spielen und Filmen zu viele Trailer und Entwicklertagebücher gibt. Ich meine nur: Wäre es nicht schön nur einen Trailer zu haben indem nicht zuviel gezeigt wird und sich darauf zu freuen den rest selber zu entdecken?

 

Aktuelles Beispiel ist Bioshock Infinite. Ich habe gerade ein Entwicklertagebuch gesehen, indem ein neuer Gegner näher vorgestellt wurde (inkl den richtigen Weg ihn auszulöschen). Ich persönlich würde es schöner finden von diesen Gegnern im Spiel überrascht zu werden und selber herausfinden zu müssen wie man ihn am besten “wegnatzt”.

 

Ein anderes Beispiel ist Mass Effect 3. So gern ich die Trailer gesehen habe, weil ich mich riesig auf das Spiel gefreut habe. Ich finde es genauso schade, dass zuviel gezeigt wird. In jedem Trailer wird mehr und mehr preis gegeben. Oft sind die Bilder zusammenhanglos zusammengeschnitten, doch wenn man das Spiel dann spielt, dann stellt man fortschreitend fest das die Szenen aus dem Trailer noch immer nicht im Spiel vorgekommen sind und sich dann ja doch eher ans Ende orientieren müssten. Abartiger Satz und grammatikalisch vollkommen falsch.  Selbes gilt natürlich für Filme. Für Filme ist das ja schon lange die Regel. In Filmtrailern wird ja meist schon das beste des Film wiedergegeben.</flameoff>



Leave a Reply

  • Tag Cloud